How To | Ein Blade selber bauen

Jetzt wird sich der ein oder andere vielleicht fragen was denn ein sog. “Blade” ist. Bevor also das kleine “Tutorial” startet, erkläre ich kurz was das denn überhaupt ist und wofür man das braucht.

Das Blade | Ein grundlegendes Tool für das Lightpainting

Das Blade ist für mich eines der wichtigsten Tools (nach der Taschenlampe) für das Lightpainting. Mit diesem Tool kann man Tolle Formen und Lichtspuren in das Bild zaubern. Blades sind letzten Endes nur Aufsätze für die Taschenlampe welche aus Acrylglas gefertigt werden. Das kann dann z.B. so aussehen:

Eine der vielen möglichen Formen für ein Blade
Das Blade in der Anwendung

Wie man sich sein eigenes Blade baut

Im Internet gibt es viele Anbieter bei welchen man sich diese Aufsätze auch kaufen kann, allerdings ist die Herstellung eines solchen Blades gar nicht so schwierig und teuer wie man denkt. Wenn ihr euer eigenes Blade bauen wollt braucht ihr als allererstes folgende Sachen:

  • Acrylglasplatte (Plexiglas) mit einer Höhe von 25cm und einer Dicke von 2mm
  • Stift
  • Heizungsisolierrohr
  • Schwarzes Tape
  • Säge, Cutter Messer, Schere
  • Vorlage für eine Bladeform
Alle benötigten Materialien

Schritt 1 | Die Bladeform

Als erstes müsst ihr euch eine Form für euer Blade ausdenken. Diese sollte wenn möglich eine ungefähre Höhe von 25cm haben kann aber auch kleiner sein, allerdings werden dann auch die Lichtspuren kleiner. Wenn ihr für euer erstes Blade eine Vorlage braucht so könnt ihr diese nehmen. Eure eigene Form erstellt ihr am besten am PC umso die Form besser auf das Acrylglas zu bekommen. Habt ihr die Form ausgedruckt, so legt ihr diese unter das Acrylglas und zeichnet die Form mit einem Stift nach. Die Schutzfolie lasst ihr am besten auf dem Glas damit man später die Striche einfach mit der Folie abzieht. Am Ende sollte das Ganze dann ungefähr so aussehen:

Die Fertige Zeichnung auf dem Acrylglas

Schritt 2 | Aussägen der Form

Jetzt geht`s ans sägen. Ich habe meine Blades ohne Probleme mit einer normalen Stichsäge gesägt. Auf anderen Webseiten wurden Sägeblätter aus Kunststoff empfohlen, da ansonsten das Acrylglas schmilzt. Bei mir ist das trotz nicht vorhandenem Kunststoffblatt jedoch nicht passiert. Das kann aber auch daran liegen dass ich sehr vorsichtig und langsam gesägt habe. Ihr könnt das ganze natürlich auch mit normalen Sägen aussägen, allerdings dauert das meiner Erfahrung nach viel zu lange, ist aber als Notlösung auch akzeptabel.

Um euch das Sägen der Ecken zu erleichtern, empfehle ich euch mit einem Bohrer Löcher an die Enden der Ecken zu Bohren, damit ihr die Ecke nicht in einem Zug sägen müsst.

Fertig ausgesägte Form

Schritt 3 | Die Form verfeinern

Wenn ihr eure Form fertig ausgesägt habt könnt/müsst ihr diese noch verfeinern. Je nachdem wie sauber ihr gesägt habt könnt ihr die unsauberen stellen per Pfeile/Schleifpapier noch verschönern. Die äußeren Kanten müsst ihr aber definitiv noch milchig schleifen, dass lässt sich am besten mit Schleifpapier machen. Wenn ihr alle Kanten fertig geschliffen habt, könnt ihr die Schutzfolie von dem Acrylglas entfernen und mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Vor dem Schliff
Nach dem Schliff

Schritt 4 | Adapter für die Taschenlampe bauen

Um das Blade mit der Taschenlampe verbinden zu können benötigt ihr noch eine Art Adapter. Die günstigste Lösung ist ein einfaches Stück Heizungsisolierrohr und Tape.

Schneidet von dem Isolierrohr 5-6 cm ab und schneidet auf jeder Seite eine 1-2 cm lange Kerbe. Auf der einen Seite steckt ihr nun das Blade rein, drückt das Isolierrohr zusammen und befestigt das Ganze mit Tape. An Tape braucht ihr auch nicht sparen, je mehr desto besser. Auf der anderen Seite steckt ihr nun die Taschenlampe hinein und stabilisiert das Rohr wieder mit Tape. Je nach Umfang der Taschenlampe und des Rohres geht das leichter oder schwerer. Wenn die Form gefestigt ist, überklebt ihr die freien Stellen des Rohres noch mit Tape bis das Isolierrohr komplett schwarz ist, wie hier zu sehen:

Das Isolierrohr fest zusammendrücken...
...Dann zu tapen und mit der Taschenlampe wiederholen
Das Endergebnis

Schritt 5 | Ausprobieren und Spaß haben!

Der letzte Schritt ist das Blade einfach in der Praxis auszuprobieren und Spaß damit zu haben :). Steckt die Taschenlampe in das Verbindungsstück, schaltet sie an und schwingt das Blade durch die Luft, oder probiert Formen damit zu erstellen. Wenn eure Taschenlampe einen Stroboskop Modus hat, so probiert den in Verbindung mit dem Blade doch auch mal aus. Zum Schluss gibt es nochmal 2 Bilder, bei welchen ein Blade zum Einsatz einkam. Lasst mich doch an euren Ergebnissen teilhaben indem ihr eure Bilder in die Kommentare postet ✌️

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.