#BULBfiction in Moritzburg

Wenn dieser Beitrag online geht werde ich wahrscheinlich schon in der Nähe von Oranienburg mein Zelt für das #LPF2020 aufschlagen. Bevor es aber so weit ist ging es noch am 22.08.2020 nach Moritzburg um am Leuchtturm mit Licht zu malen. Die Ergebnisse dieser sehr langen Nacht möchte ich euch hier zeigen.

Treff am Leuchtturm

Noch weit bevor es dunkel war trafen wir uns schon am Leuchtturm nahe des Schlosses Moritzburg. Wir, das waren Martin, Nico, unsere 2 Models Sabine und Lisa, und ich. Auf dem Weg vom Parkplatz zum Leuchtturm bekamen wir schon den ein oder anderen verwirrten Blick von den restlichen Passanten ab :D. Angekommen am Leuchtturm “schlugen” wir schon mal unser “Lager” für den Abend auf und packten unser ganzes Equipment aus.

 

Planung einzelner Bilder

Da es noch zu Hell zum painten war und auch noch zu viele Leute da waren überlegten wir schonmal Grob welche Bilder wir machen wollen, wie diese umgesetzt werden und wie man die Szenerie ausleuchtet. Am Ende standen dann grobe Ideen fest da vieles eh spontan entschieden werden kann und in den meisten Fällen wird. Danach stellten wir schonmal unsere Stative auf und erklärten dem ein oder anderen Passanten was wir da eigentlich machen wollten und gaben Sabine und Lisa eine kurze Einleitung ins Lightpainting. Dann wurde es auch schon langsam dunkler und die Touristen verschwanden allmählich.

Zu viele Ideen für zu wenig Zeit

Das erste Motiv war mit Model hinter welches Martin eine Scheibe drehte. Nachdem wir die Position des Models immer ein wenig verändert hatten, bekamen wir folgendes Bild, welches ich im Nachhinein noch mit ein paar weiteren Elementen aus dem späteren Verlauf des Abends anpasste:

Das Model und die Scheibe waren das Original Bild. Den Dome und Die Pixelstick spuren fügte ich später hinzu.

Weiter ging es dann mit den Tubes. Zuerst probierten wir Lila aus, welches nicht wirklich gut kam, also wechselten wir auf Rot welches richtig gut aussah. Wir probierten verschiedene Modelposen aus und bekamen am Ende folgendes Ergebnis:

Das Feuerähnliche und die weißen Streifen wurden aus einem später aufgenommenen Bild hinzugefügt

Auch bei diesem Bild fügte ich noch Elemente hinzu die erst im späteren Verlauf des Abends entstanden. Dieses Bild ist mit eines meiner Lieblingsbilder des Abends. Das Graffiti ähnliche der Lichtflöte, unterstrichen mit dem Feuer und dem Model ist einfach eine geniale Kombi, wie ich finde. Ich mache jetzt auch nochmal ein kurzen Zeitsprung und zeige euch das Bild nochmal ohne Model:

Könnte man so auch als Albumcover nehmen 🙂

Dann gaben wir den Models eine kurze Pause und Martin versuchte einen Orb zu drehen. Das Bild welches ihr gleich seht war eine erste Testaufnahme des Orbs. Ich ließ meine Kamera aber noch ein bisschen länger an und bekam dadurch die Streifen welche wunderbar durchs Bild zum Orb führen. auch wenn der Orb nicht 100%ig perfekt wurde so finde ich das Bild trotzdem mehr als nur gelungen :).

Was auch sehr gut war, war das Wetter, mit welchem wir richtig Glück hatten. Am Tag vorher war die Prognose noch Regen und Gewitter, gut dass es so klar blieb :). Zwei Motive hatten wir dann noch mit den Models vor, wieder eines mit einer Scheibe, dieses Mal aber farbig und mit einer Wunderkerze oben drauf und das zweite, auf welchen beide Models drauf waren. Bevor wir diese machten stießen noch Martin und sein Bruder Andre hinzu welche auch noch was zu trinken mitbrachten. Nach einer kurzen Pause entstanden dann die oben genannten Bilder:

Auch hier wurden wieder ein paar Elemente hinzugefügt. Die Scheibe mit Wunderkerze und Model ist aber aus der Originalaufnahme.
Form hinter den Models mit Hilfe einer gelben Tube. Der weg wurde mit einer gelben Taschenlampe angeluchtet und der Leuchturm wie immer auch mit einer normalen Taschenlampe

Nach diesen Bildern die genaue Uhrzeit weiß ich nicht mehr aber es war definitiv nach Mitternacht, verabschiedeten sich Sabine und Lisa so langsam und wir machten ohne Models weiter. In dieser Zeit wurden noch ein paar Tests für Blumen malen und co gemacht. Nach einer Weile kam dann auch Hans hinzu und sorgte nochmal für ordentlich Stimmung :D. Es entstand dann unter anderem das schon weiter oben gezeigte Bild mit der Lichtflöte. 

Dann wollten Nico und ich noch ein Bild machen mit dem Schriftzug #BULBfiction welcher beim Fotocamp 2018 entstanden ist ;). Damit das Bild nicht nur aus Schrift besteht nahmen wir noch das Domerad und den Pixelstick hinzu:

#BULBfiction statt Lightpainting 😉

Bevor wir zu diesem Endergebnis kamen probierten wir verschiedene Formen für den Pixelstick aus, veränderten hier und da die Schrift, beleuchteten den Boden unter der Schrift nochmal aus und gingen den Weg mit einer gelben Taschenlampe entlang. Irgendwann landeten wir bei dem oben zu sehenden Endergebnis. Dort geschah alles während einer Belichtung. Da unsere Models schon weg wahren musste für folgendes Bild nun Hans herhalten:

Nachdem dieses Bild im Kasten war überlegten wir alle zusammen welche Pose man noch machen könnte, dabei kamen wir dann spontan auf Iron Man wie er auf dem Boden landete. Nach ein paar Testbildern packten wir schonmal grob das Zeug zusammen, welches wir nicht mehr brauchten, immerhin war es bestimmt schon nach 03:00 Uhr morgens, und machten dann das Finale Bild:

Hier auch nochmal Lob an Hans dafür das er beide Posen 5 Minuten lang halten musste und dies auch ziemlich gut geschafft hat :D. Als dieses Bild im Kasten war packten wir zusammen und gingen wieder zurück zum Parkplatz. Um 04:30 Uhr lag ich dann komplett übermüdet im Bett und freute mich auf die knapp 4 Stunden Schlaf die ich noch kriegen konnte 😀

Fazit

Dieser Abend bzw. diese Nacht hat mal wieder sehr, sehr viel Spaß gemacht und wieder gezeigt wie kreativ man sich beim Lightpainten austoben kann. Großes Dankeschön auch nochmal an unsere beiden Models Sabine und Lisa die so lange an diesem Abend dabei waren, ohne euch wären diese Bilder niemals so gut geworden :).

So nun freue ich mich aber auf dieses Wochenende wenn die ganzen Nächte am Grabowsee durchgepainted werden. Ich hoffe euch haben die Bilder gefallen und ihr seid auch beim nächsten Beitrag dabei, welcher dann wahrscheinlich das LPF 2020 zusammenfassen wird ✌️.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.